ÖBB Logo

Jobs & Karriere

Sabrina Bramböck

Lehrberuf Gleisbautechnik, ÖBB-Infrastruktur AG

Warum hast du dich für eine Lehre zur Gleisbautechnikerin bei ÖBB entschieden und welche Tätigkeiten gehören zu deinem Beruf?

Ich wollte immer einen Beruf ergreifen, den man im Freien ausüben kann. Somit bin ich über den Beruf der Gleisbautechnikerin gestolpert. Darunter kann man sich vorstellen, dass Schienen auf- und abgebaut werden. Wenn etwas kaputt ist, muss der beschädigte Teil herausgeschnitten werden und durch einen Neuen ersetzt werden. Auch die generelle Kontrolle des Zustandes der Schienen ist ein Teil meiner Arbeit. Manchmal kommt es auch vor, dass wir komplett neue Schienenabschnitte legen müssen. Wie zum Beispiel in Marchegg, wo wir Schmalspur- und Normalspurgleise ineinander legten - das war super.

Das heißt du benötigst eine sehr umfangreiche Ausbildung in den verschiedensten Disziplinen?

Das ist richtig. Am Anfang haben wir hauptsächlich Inhalte aus den Lehrberufen Maurer, Tiefbauer und Schalungsbauer gelernt. Wir konnten uns schwer vorstellen, wie wir unser erlerntes Können anwenden werden. Dies änderte sich jedoch schlagartig als wir in die Übungshalle nach St. Pölten kamen. Unsere Ausbildner erklärten uns, dass wir all diese Tätigkeiten als Grundbasis für unsere Arbeit benötigen. Somit kann ich im Grunde mit meiner Ausbildung ein Haus vom Keller bis zum Dach bauen.

Welche Fähigkeiten sind für diesen Beruf deiner Meinung nach besonders wichtig?

Körperliche Fitness ist sehr wichtig. Denn wer sich nicht gerne körperlich betätigt, für den ist es sicherlich nicht der richtige Beruf. Da wir aber im Team arbeiten, gibt es immer Arbeitskollegen, die helfen. Am Anfang dachte ich manchmal, dass manche Arbeitsschritte schwer zu bewältigen sind, aber nach einem Jahr habe ich ordentlich an Kraft zugelegt. Somit erspare ich mir den Besuch eines Fitnesscenters. Viele Freundinnen von mir sagen: "Hut ab, dass du dich das traust". Ich glaube aber, dass jedes Mädchen diesen Beruf ausüben kann. Man muss es sich nur zutrauen.

Du hast die Matura mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Aus welchem Grund hast du dich nach der Matura noch für eine Lehre entschieden?

Mir war es wichtig nach meiner Matura schnell auf eigenen Beinen zu stehen. Daher habe ich mich für eine Lehre bei den ÖBB entschieden.

Was hat Sie an/bei Ihrer Arbeit bei ÖBB am meisten überrascht?

Der Zusammenhalt innerhalb des Teams und die Hilfsbereitschaft.
Und auch mein sehr guter Umgang mit der mitunter doch sehr stressigen Tätigkeit.

Warum empfiehlst du die Lehre bei der ÖBB weiter?

Der Beruf bietet viel Abwechslung, da ich einmal dahin und einmal dorthin komme. Wie oben bereits erwähnt war ich in Marchegg. Dann bin ich oft in der Berufsschule in Langenlois, wo wir Blockunterricht haben, am Bauhof in Guntramsdorf oder im Ausbildungszentrum in Wörth. Ich würde mich auf jeden Fall nochmal für eine Ausbildung zur Gleisbautechnikerin bei den ÖBB entscheiden.