ÖBB Logo

Jobs & Karriere

Markus Gnadenberger

Wagenmeister, Personenverkehr, ÖBB-Produktion GmbH.

Ein typischer Arbeitstag? Was macht ein Wagenmeister eigentlich?

Wir finden unsere Aufträge in der wagentechnischen Behandlungsliste. Diese Liste wird aufgrund der Bestellung der Personenverkehr AG durch den zuständigen Sachbearbeiter erstellt. Diese Tätigkeiten sind sehr unterschiedlich und variieren - je nachdem mit welchen Kollegen man in der Schicht eingeteilt ist. Sie reichen von Bremsproben, Wagenuntersuchungen - sogenannten 1-A. und 1-B. Checks - bis zu außerplanmäßigen Tätigkeiten, wie zum Beispiel Türbefundungen oder die Erkennung sonstiger technischer Mängel. Anschließend werden die Tätigkeiten und die Mängel in einem PC-Programm dokumentiert.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit bei den ÖBB besonders gut?

Ich bin in den Bereichen Personen- und Güterverkehr - in letzterem als mobiler Wagenmeister - tätig. Dadurch sind die Herausforderungen vielfältig und setzten ein hohes Maß an Eigenverantwortung voraus. Außerdem kommt der Turnusdienst meinen Hobbies - ich betreibe zum Beispiel viel Sport, vor allem Schwimmen - sehr entgegen.

Welche Tipps können Sie BewerberInnen für eine vergleichbare Stelle mitgeben? Wie wird man Wagenmeister?

Vorausgesetzt wird eine technische Ausbildung. Die die körperliche Konstitution und die logische Befähigung zur Berufsausübung werden in mehreren Tests bei der Aufnahmeprüfung erhoben.
Belastbarkeit im Turnusdienst und selbständige Problemlösungen sind Voraussetzung, um den Dienst als Wagenmeister bewältigen zu können.

Warum sind die ÖBB für Sie ein attraktiver Arbeitgeber?

Die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten innerhalb der ÖBB sind vielfältig.

Was hat Sie an/bei Ihrer Arbeit bei ÖBB am meisten überrascht?

Ich wurde von allen Mitarbeitern und Kollegen mit offenen Armen aufgenommen. Meine Kollegen, die schon mehr Erfahrung hatten, haben meine anfangs doch vielen Fragen toll und mit sehr viel Geduld beantwortet.

Ihr schönstes Erlebnis?

Wenn ich Verspätungen aufgrund meines schnellen Einsatzes minimiert habe und sich ein/e Mitarbeiter/in dann für die schnelle Hilfe bedankt hat.

Ihre größte Herausforderung?

Durch die unregelmäßigen Arbeitszeiten wird der Schlafrhythmus empfindlich beeinflusst. Hinzu kommt das Arbeiten im Freien bei jeden Witterungsverhältnissen.