ÖBB Logo

Jobs & Karriere

Bernd Bundschuh

Wagenmeister, ÖBB-Produktion GmbH.

Ein typischer Arbeitstag? Was macht ein Wagenmeister eigentlich?

Als Wagenmeister arbeitet man zunehmend multifunktional, das heißt, dass ich viele verschiedene Aufgaben zu erledigen habe. Das macht die Arbeit sehr umfangreich und abwechslungsreich.
Die eigentliche Tätigkeit eines Wagenmeisters ist die technische Untersuchung der Züge und Wagen. Darüber hinaus führt man als Wagenmeister Bremsproben durch, repariert kleinere Schäden direkt vor Ort, und kennzeichnet die beschädigten Wägen. All diese Tätigkeiten müssen dokumentiert und in einem eigenen Schadenssystem am PC erfasst werden.
Außerdem richte ich verschobene Ladungen, plombiere Wagenöffnungen, mache die Zugvorbereitungen und auch die eine oder andere Verschubbewegung.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit bei den ÖBB besonders gut?

Das selbstständige Lösen von unterschiedlichen Aufgaben. Der Dienst im sogenannten Turnusdienst ist für mich persönlich ideal, weil ich unter der Woche Zeit habe verschiedene Sachen zu erledigen. Am Wochenende, wenn alle Geschäfte geschlossen haben, geht das nicht.

Welche Tipps können Sie BewerberInnen für eine vergleichbare Stelle mitgeben? Wie wird man Wagenmeister?

Als Wagenmeister erhält man zuerst eine Ausbildung, die mehrere Monate dauert. Eine Voraussetzung dafür ist technisches Verständnis und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Außerdem muss man sich auf die flexiblen Arbeitszeiten - wir arbeiten im Schichtdienst – einstellen. Und natürlich muss man geistig und körperlich geeignet und belastbar sein.

Warum sind die ÖBB für Sie ein attraktiver Arbeitgeber?

Ich persönlich schätze die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Durch meinen Nebenjob als Gesundheitscoach im Konzern habe ich einen guten Einblick in die zahlreichen Angebote, die das Gesundheitsmanagement der ÖBB ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen anbietet.

Was hat Sie an/bei Ihrer Arbeit bei ÖBB am meisten überrascht?

Der Zusammenhalt innerhalb des Teams und die Hilfsbereitschaft.
Und auch mein sehr guter Umgang mit der mitunter doch sehr stressigen Tätigkeit.

Ihr schönstes Erlebnis?

Für mich ist es immer wieder ein sehr aufbauendes Gefühl, durch das Erkennen von Mängeln an Fahrzeugen eventuell Entgleisungen und damit verbundene menschliche und finanzielle Schäden vermeiden zu können.

Ihre größte Herausforderung?

Für uns Wagenmeister ist es sicherlich eine große Herausforderung bei widrigsten Wetterverhältnissen unsere Tätigkeit gewissenhaft durchzuführen.