ÖBB Logo

Jobs & Karriere

Michael Gerin

Junior Spezialist Anlagen-/Infrastrukturentwicklung,
Geschäftsbereich Asset Management – Stab Initiativen und Programme,
ÖBB-Infrastruktur AG
Traineeprogramm 2015

Warum haben Sie sich für das Traineeprogramm der ÖBB entschieden?

Beim Traineeprogramm der ÖBB gibt es die einzigartige Möglichkeit, selbst Traineestellen auszusuchen und damit einhergehend verschiedene Berufsbilder kennen zu lernen. Da mir nach meinem Studium noch nicht ganz klar war in welche Richtung ich mich beruflich entwickeln wollte, hat mir das Traineeprogramm dafür die ideale Möglichkeit geboten. Außerdem sind die ÖBB ein großer, spannender und attraktiver Arbeitgeber und die Aussicht bei einem solchen Unternehmen mitarbeiten zu dürfen und einen wertvollen Beitrag für Österreichs Mobilität zu leisten, hat mich vor und während dem Traineeprogramm rundum überzeugt.

Was waren Ihre persönlichen Highlights im Traineeprogramm?

Es gab sehr viele Highlights, da wir ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Developmentcenter, Exkursionen, Traineewoche, Kaminabenden, Mentoringprogramm etc. hatten. Sicherlich eines meiner persönlichen Höhepunkte stellten die Kaminabende dar. Wir durften einige Vorstände des ÖBB Konzerns in kleinem Kreis kennenlernen und sie mit unsere Fragen „löchern“. Nicht nur fachspezifische Themen wurden dabei behandelt, sondern beispielsweise auch die verschiedenen Karrierewege genauer beleuchtet. Und bei den verschiedenen Exkursionen, bei denen wir wahnsinnig spannende Einblicke in die operativen Geschäftsbereiche erhalten haben und leidenschaftliche ÖBB Mitarbeiter kennen lernen durften, kam natürlich auch der Spaß in unserer eingeschworenen Truppe keinesfalls zu kurz.

Welche Inhalte des Traineeprogramms waren für Sie in Hinblick auf Ihre Karriere besonders lehrreich?

Das Wechseln der Konzernbereiche stellte mich immer wieder vor neue Herausforderungen. Neue Kollegen, neue Führungskräfte, andere Arbeitsweisen, andere Aufgabenbereiche. Aufgrund dieser kontinuierlich verändernden Rahmenbedingungen konnte ich eine persönliche sowie fachliche Weiterentwicklung wahrnehmen und profitiere jetzt von dem dabei gelernten sowie aber auch von dem dabei geschaffenen konzernweiten Netzwerk. Auch durch die gezielten Weiterbildungsmaßnahmen, wie z.B. das Seminar „Systemverständnis Eisenbahn“ oder dem Projektmanagement Kurs, wurden mir wertvolle Werkzeuge mitgegeben.

Wie sieht Ihr schulischer und universitärer Werdegang aus?

HTL Lastenstraße: Maschinenbau – Fahrzeugtechnik
TU Graz: Bachelorstudium Bauingenieurswissenschaften
TU Wien: Masterstudium Bauingenieurswesen mit Vertiefung in Verkehr, Mobilität, Wasser und Ressourcen
Derzeit berufsbegleitend: MBA in General Management